Schlanggltag

Seit 1994 wird bei der Faschingsgilde der „Schlanggltag“ als Auftakt für den Völser Fasching gefeiert.
Der Schlanggltag ist am 2. Feber also am „Lichtmesstag“. An diesem Tag wurden früher bei den Bauern die Dienstboten gewechselt. Um den Lichtmesstag merkt man das Anwachsen der Tages und damit den Lichteinfall schon sehr deutlich und damit begann um diese Zeit die Jahresarbeit am Bauernhof.
In Völs wurde dieser Tag eigentlich von Strickner Herbert sen. wieder in Erinnerung gerufen. Herbert, Ecker Fritz und Brandstätter Richard kamen an einem 2. Feber mit blauem Schurz, Hut und Arbeitsbekleidung in die Fliesentenne. Der Wirt Auer Georg machte bei diesem Spaß natürlich gleich mit, kocht Speck und Eier in der Pfanne für die „Knechte“ und so war der Schlanggltag in Völs zum Leben erweckt.
Für die Faschingsgilde ist natürlich der 2. Feber als Einstimmung für die Fasnacht ein idealer Termin. Am Abend dieses Tages werden die letzten Vorbereitungen für den Blasiustag getroffen. Die Standln werden aufgestellt, das Zelt aufgebaut (oder bereits am Tag zuvor erledigt), das Programm des kommenden Faschings noch einmal durchgegangen und dann am Abend ein Glasl mit der gesamten Gemeinde auf den Joggl getrunken!
In den vergangenen Jahren ist nun neben Gratis Würstln und Lifemusik ein netter Abend für Jung und Alt aus dieser Tradition entstanden.